Der Doppelgänger im Metadaten-Netz

binary-503585_1920

Metadaten umfassen beinahe alles, was Nutzer täglich online machen. Das fängt an bei den Seiten, die besucht werden, samt dem kompletten Browserverlauf, und geht bis hin zu spezifischen Passwörten, die benutzt werden.

 

Da sehr viele Nutzer das Netz für die verschiedensten Ereignisse nutzen, fallen auch entsprechend viele Daten an:
Von der Jobsuche bis zum Nachschlagen was denn eigentlich der Arzt auf das sauber gefaltete Rezept geschrieben hat. Im Metadaten-Netz wird auch der anschliessende Telefonanruf in die Psychiatrie zu der Linkliste mit den Lebenshilfebücher bei Amazon verwoben. Das dabei entstehende für den normalen Nutzer unsichtbare Parallel-Netz wird zum digitalen Doppelgänger.
Das Muster im Metadaten-Netz wird erst bei der Recherche als Profil sichtbar. Diese Profile sind heute für viele Entscheidungen unverzichtbar. Mit dem Verkauf der Profile wird das kostenlose Internet erst ermöglicht.

Der unsichtbare Teil vom Netz finanziert den sichtbaren Teil vom Internet.

Recent Posts

Kommentare sind geschlossen.