Bilderberg Treffen ein Vorbild für die Privatsphäre und ein Hacker-Treffen

theater-629069_1920

Das Bilderberg Treffen 2016 ist mitten in der Stadt Dresden und doch ganz privat. Es treffen sich 120 Personen aus der westlichen Welt unter dem Schutz von 400 Polizisten. Dresden eignet sich als ehemalige  vom Osten kontrollierte Stadt besser als Tagungsort als Telfs in Österreich. Da mussten über 2000 Polizisten für die Privatsphäre der Gäste sorgen.

Dem Bilderberg Treffen wird vorgeworfen es sei eine Privatveranstaltung und deshalb die Medien nicht darüber berichten können. Die Medien wurden auch gar nicht einmal eingeladen. Eventuell ist dies auch der Grund der mangelhaften Berichterstattung. Es scheint das die Medienleute nicht mehr so gerne ohne Einladung und bereits verfasster Pressemappe ihrer Arbeit als Journalisten nachgehen wollen.

Eine andere Veranstaltung mit dem Thema  hatten die Medienleute auch nicht Ihren Lesern zumuten wollen. Das Thema Onlinewerbung und die Beeinflussung vom Kaufverhalten betrifft zwar alle Leute, aber wer will schon mehr darüber wissen wollen.

Das Bilderberg Treffen 2016 hat sich zu einem privaten Hacker-Treffen gemausert.

Auf der Liste der Hacker fehlen nur die Leute vom Chaos Computer Club. Auch der Name GOOGLE findet man nicht sofort.

Dafür sind gleich zwei Gäste vom Google-Hack-Club dabei:

Schmidt, Eric E. (USA), Executive Chairman, Alphabet Inc.
Hassabis, Demis (GBR), Co-Founder and CEO, DeepMind
Der Spezialist für künstliche Intelligenz DeepMind wurde für schätzungsweise eine halbe Milliarde Dollar von Google übernommen. Hinter dem Startup stehen Tessiner Forscher.

Ende Januar 2014 gab Google den Kauf von DeepMind bekannt. Laut Medienberichten soll Google 400 Millionen Dollar dafür bezahlt haben. Nun teilt heute die Universität der italienischen Schweiz (USI) mit, dass Google “geschätzte” 500 Millionen Dollar für DeepMind bezahlt habe. Mehr noch: Die Uni Lugano schreibt, dass der Gründer von DeepMind, Shane Legg, seine Doktorarbeit an der Fakultät für Informatik (am Swiss AI Lab IDSIA) verfasst habe. Das Startup mit Sitz in London, das von Legg mitbegründet wurde, ist auf Technologien an der Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und Neurowissenschaften und insbesondere auf Lernverfahren spezialisiert. Auch Facebook soll an DeepMind interessiert gewesen sein.

 

Karp, Alex (USA), CEO, Palantir Technologies

Big Data für NSA, Justiz und Journalisten
Aus einem Prospekt für Investoren geht hervor, was die Produkte der US-Softwarefirma Palantir alles können. Dazu zählen unter anderem die Vorhersage von Straftaten und von Anlagebetrug und die Analyse von Organhandel. Letzteres machen sich dem Bericht zufolge Journalisten zunutze.

“Wir töten Menschen auf der Basis von Metadaten”, sagte der ehemalige NSA- und CIA-Chef Michael Hayden 2014 bei einer Veranstaltung der Johns Hopkins University. Aus einem Papier, das an Investoren gerichtet war, machte das Branchenmedium “Techcrunch” 2015 öffentlich, dass fast jede US-Behörde die Software von Palantir nutzt – von der CIA über die NSA, das Department of Homeland Security und das FBI bis zu den Marines, der Air Force und der US-Katastrophenschutzbehörde.

Weitere Chefs von Hackergruppen:

Kudelski, André (CHE), Chairman and CEO, Kudelski Group

Alierta, César (ESP), Executive Chairman and CEO, Telefónica

Bengio, Yoshua (CAN), Professor in Computer Science and Operations Research, University of Montreal

Hoffman, Reid (USA), Co-Founder and Executive Chairman, LinkedIn

Es nehmen auch viele Politiker am Bilderberg Treffen teil.

So hatte auch Angela Merkel an einem Treffen teilgenommen. Ein Ausspruch «Das Internet ist für uns alle Neuland» der deutschen Kanzlerin sorgte 2013 noch für Furore. Heute ist bekannt dass die Politik wie auch die Justiz keine sinnvolle Beziehung zu den Hackern hat.

Wir werden immer dreister überwacht – den meisten ist das egal. Warum wir unsere Privatsphäre verteidigen sollten, das erklärt der Film NEULAND.
Update 1. September 2015: Film wurde vom Netz genommen :(
https://enigmabox.net/blog/2014/05/neuland-was-ist-morgen-noch-privat/

Recent Posts

Kommentare sind geschlossen.