Laut einem geleakten EU-Papier…

child-392971_1920

…nur dann ist es die Wahrheit.

 

Vor langer Zeit stand die Wahrheit in der Zeitung. Später sendete das Radio und Fernsehen die Wahrheit.
Mit dem Internet fand man in den Blogs die Wahrheit. Und heute kann die Wahrheit nur noch existieren wenn sie mit einem „geleakten Papier“ begründet wird. Alle weiteren Informationen sind Verschwörungstheorien und Volksverhetzung.

 

Beispiele:

Der TTIP-Leak zeigt: Lobby soll Gesetze vorkochen. Laut einem geleakten EU-Papier sollen Wirtschafts-Lobbyisten und US-Behörden die EU-Gesetze «frühestmöglich» zurechtbiegen können.
Die Nichtregierungs-Organisationen LobbyControl und Attac haben ein EU-Verhandlungspapier zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der EU und der USA öffentlich gemacht. Dabei geht es um die EU-Position zur sogenannten «Regulatorischen Kooperation». LobbyControl und Attac sprechen von einer «Mogelpackung» und einem «Täuschungsversuch».

Sind diese Leaks dann auch tatsächlich die Wahrheit. Oder nur dazu da den Bürgern das selbstständige Denken abzugewöhnen? Und dabei die Diskussion über den tatsächlichen Inhalt zu verhindern?

Der Leak der eine Total-Überwachung der Menschen detailgenau beschrieb ist von Edward Snowden bekannt gemacht worden und wird am Tech-Festival SXSW mit US-präsident Barack Obama in Verbindung gebracht:
Bei einem Podiumsgespräch sagte Barack Obama: “Es gibt triftige Gründe, warum wir sicherstellen wollen, dass die Regierung nicht einfach so auf unsere iPhones oder Smartphones schauen kann, weil sie voller persönlicher Informationen und sehr persönlicher Daten sind.” Starke Verschlüsselung von digitaler Kommunikation sei auch notwendig, damit Hacker nicht einfach das Finanzsystem oder den Flugverkehr stören könnten. Aber: “Wenn die Regierung nicht hinein kann, dann läuft jeder mit einer Schweizer Bank in der Hosentasche herum. Deswegen muss es Zugeständnisse geben, an diese Informationen herankommen zu können”, so Obama. Ihm schwebt ein System vor, in dem eine möglichst kleine Gruppe an Menschen in speziellen Fällen auf Daten zugreifen können sollen, während starke Verschlüsselung den Rest der Welt vom Zugriff ausschließt.
In der Wüste von Utah bauten die USA ein gigantisches Spionagezentrum. Dort können weltweit alle E-Mails, Telefonate, Google-Suchanfragen, Reiserouten und Buchkäufe, alle Lebensläufe und persönlichen digitalen Daten gesammelt und ausgewertet werden.

Eventuell sollten „Leaks“ über das NSA-Rechenzentrum auch dem US-Präsident Barack Obama zugänglich gemacht werden.
Oder es ist jetzt schon allen Leuten klar, dass auch dieser US-Präsident in speziellen Fällen etwas von der Wahrheit abweichen muss. Es könnte auch sein das sein Nachfolger die Zugeständnisse als Normalfall ansieht und ohne Bedenken alle Menschen ausspioniert.
Starke Verschlüsselung von digitaler Kommunikation ist notwendig, damit Ihr Vermögen bei Ihnen bleibt. Gemäss „Leaks“ werden die Reichen immer reicher…

Recent Posts

Kommentare sind geschlossen.